Aquarium Glaser Newsletter 8. Mai 2015 (20/2015)



  • Corydoras sp. "reynoldsi Longnose" (= CW12)




    Die lang- und sattelschnäuzigen Corydoras sind in der Natur eher einzeln oder in kleinen Trupps unterwegs. Darum sind sie erheblich schwerer zu fangen als die in oft riesigen Schwärmen lebenden Rundschnäuzer. Das macht sie teurer und unter Panzerwelsfans auch begehrter als die rundschnäuzigen Arten. Langschnäuzer, Sattelschnäuzer und Rundschnäuzer sind übrigens nicht nahe miteinander verwandt, sondern gehören unterschiedlichen Gattungen an, auch wenn sie gegenwärtig alle noch "Corydoras" genannt werden.


     



    Der Vorteil der Lang- und Sattelschnäuzer von ihrer Farbnachahmung der Rundschnäuzer liegt darin, dass ein Fressfeind, der einmal einen Corydoras probiert hat, diese stachelige Beute in Zukunft meidet. So profitieren die selteneren Lang- und Sattelschnäuzer von den schlechten Erfahrungen von Fischfressern mit den häufigen Rundschnäuzern. Man nennt dieses Phänomen der Farbnachahmung im Tierreich "Mimikry".


     


     


    Auch zu Corydoras reynoldsi aus Kolumbien (siehe http://www.aquariumglaser.de/de/corydoras-reynoldsi--corydoras-tukano_de_1074.html) gibt es einen seltenen Sattelschnäuzer, den "Reynoldsi-Longnose" oder CW12 (siehe http://www.aquariumglaser.de/de/corydoras-sp-aff-reynoldsi-cw12_de_1182.html). Wir konnten jetzt erstmals eine etwas größere Stückzahl dieser attraktiven Fische importieren und haben nun die Gelegenheit, die farbliche Varianz dieser Tiere zu studieren. Dabei zeigte sich, dass es nicht nur "typische" CW12 gibt, sondern auch extrem helle, fast farblose Tiere. Gäbe es keine Übergangsformen zwischen diesen sehr hellen Exemplaren und den typischen CW12, so würde man ganz sicher von verschiedenen Arten ausgehen!


     


     


    Vermutlich gehören aber alle diese Tiere, also CW12 und die hellen Fische, zur Art Corydoras septentrionalis und stellen lediglich ökologische Farbformen dieser Art dar.


    Für unsere Kunden: die Fische haben Code 243655 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern.
     
    Text & Photos: Frank Schäfer



    Dawkinsia rohani (früher: Barbus oder Puntius rohani)
     


    Erst im Jahr 2010 wurde diese wunderschöne Indianerbarbe aus dem Süden Indiens (man kennt sie bislang nur aus Bergflüssen des Kanyakumari-Distriktes in Tamil Nadu) wissenschaftlich beschrieben. Von den anderen Indianerbarben (Dawkinsia arulius, D. assimilis, D. exclamatio, D. filamentosa, D. tambraparniei) unterscheidet sich D. rohani auf den ersten Blick durch die artcharakteristische, Tropfenform des Schwanzwurzelflecks (rund bei den beiden ähnlich gefärbten Arten D. assimilis und D. filamentosa) und die zeichnungslose Schwanzflosse (mit schwarzen Marken bei D. assimilis und D. filamentosa).



    Männchen und Weibchen unterscheiden sich deutlich durch die Form der Rückenflosse, die bei den Männchen mit Filamenten ausgestattet ist. Wie alle Indianerbarben ist auch die etwa 8-12 cm groß werdende D. rohani ein prachtvoller Schwarmfisch für größere Aquarien.



    Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 370914 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern.


    Lexikon: Barbus: latein, bedeutet "der Bärtige". rohani: Widmungsname für Rohan Pethiyagoda, einen Ichthyologen, der sich vor allem um die Kenntnis der Süßwasserfische Sri Lankas und Indiens verdient gemacht hat. Dawkinsia: Widmungsname für den Evolutionsbiologen Richard Dawkins ("Das egoistische Gen").


    Vorschlag eines deutschen Gebrauchsnamens: Goldschuppen-Indianerbarbe


    Text & Photos: Frank Schäfer



    Wildguppy "Rio Morichal"



    Der Wildguppy aus dem Rio Morichal in Venezuela ist auch als "Orange Line" unter den Freunden der Wildformen Lebendgebärender Zahnkarpfen bekannt. Es handelt sich um eine sehr kleine, zierliche Wildguppyform (keine Zuchtform). Im Vergleich zu anderen Wildguppys sind diese etwas empfindlicher, man sollte vor allem auf keimarmes Wasser achten. Bei zu hohem Keimdruck erkranken diese kleinen Juwelen schnell. Ansonsten sind es ideale Nano-Fische für Kenner und Könner!


     


     


    Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 419115 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern.



     
    Text & Photos: Frank Schäfer






    Die aktuelle News 115 ist jetzt überall im Zoofachhandel erhältlich!


    Besuchen Sie auch unser neues Online - Portal:
    www.aqualog.de


    ...und vergessen Sie bitte nicht unsere Homepage zu besuchen !






    This newsletter is a free service of Aquarium Glaser GmbH. If you want to unsubscribe this newsletter klick here: unsubscribe from newsletter If you want to change your email address, please do it on our newsletter-website. A distribution of this newsletter in total or parts is only allowed with the permission of Aquarium Glaser GmbH. If you have any question, comment or inspiration, please contact us under info@aquariumglaser.de


    Aquarium Glaser GmbH
    Liebigstraße 1
    D-63110 Rodgau, Germany
    Telefon: +49 (0)6106 / 690 1 0
    Telefax: +49 (0)6106 / 690 1 11
    Email: info@aquariumglaser.de


    Managing Director: Ursula Glaser-Dreyer


    Registergericht: Amtsgericht Offenbach
    Registernummer: HRB 2 1967
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer according § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 113530316


    All texts, pictures and other works published on the internet page are subject to the copyright of Aquarium Glaser GmbH, Rodgau, if not otherwise indicated. Any duplication, distribution, storage, communication, broadcast and reproduction or transmission of the contents without written approval from Aquarium Glaser GmbH is prohibited.



  • Corydoras adolfoi und C. duplicareus



    Jetzt hat die neue Fangsaison eingesetzt, wir erhalten diese wunderschönen Panzerwelse nun auch wieder als Wildfänge. Nach wie vor ungeklärt ist die korrekte Bestimmung dieser Tiere. Es gibt eindeutig zwei Typen, einen hochrückigeren mit sehr breitem Rückenband (duplicareus) und einen schlankeren, mit schmalem Rückenband (adolfoi). Angeblich sollen bei C. duplicareus die Innenseiten der Brustfossenstachel gezähnelt sein, bei C. adolfoi glatt. Bei unseren Wildfängen sämtlicher Phänotypen ist die Innenseite des Brustflossenstachels jedoch glatt.




    Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 220203 (adolfoi) und 227603 (duplicareus) auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern.


    Text & Photos: Frank Schäfer



    ...und vergessen Sie bitte nicht unsere Homepage zu besuchen !






    This newsletter is a free service of Aquarium Glaser GmbH. If you want to unsubscribe this newsletter klick here: unsubscribe from newsletter If you want to change your email address, please do it on our newsletter-website. A distribution of this newsletter in total or parts is only allowed with the permission of Aquarium Glaser GmbH. If you have any question, comment or inspiration, please contact us under info@aquariumglaser.de


    Aquarium Glaser GmbH
    Liebigstraße 1
    D-63110 Rodgau, Germany
    Telefon: +49 (0)6106 / 690 1 0
    Telefax: +49 (0)6106 / 690 1 11
    Email: info@aquariumglaser.de


    Managing Director: Ursula Glaser-Dreyer


    Registergericht: Amtsgericht Offenbach
    Registernummer: HRB 2 1967
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer according § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 113530316


    All texts, pictures and other works published on the internet page are subject to the copyright of Aquarium Glaser GmbH, Rodgau, if not otherwise indicated. Any duplication, distribution, storage, communication, broadcast and reproduction or transmission of the contents without written approval from Aquarium Glaser GmbH is prohibited.



  • Neue Endler-Zuchtformen





    Von unserem bewährten Züchter haben wir erneut zwei neue, entzückende Endler-Varianten erhalten. "Green" zeichnet sich nicht nur durch die grüne Körperfarbe aus, sondern auch durch die weiß geflaggte Rückenflosse. Bei "Silverado" ist auf dem Vorderkörper eine große, silberblaue Fläche, wodurch der Eindruck entsteht, es flitzten kleine elektrisch blaue Lichtblitze durch das Aquarium.





    Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 419113 (Green) und Code 419114 (Silverado) auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern.


    Text & Photos: Frank Schäfer



    ...und vergessen Sie bitte nicht unsere Homepage zu besuchen !






    This newsletter is a free service of Aquarium Glaser GmbH. If you want to unsubscribe this newsletter klick here: unsubscribe from newsletter If you want to change your email address, please do it on our newsletter-website. A distribution of this newsletter in total or parts is only allowed with the permission of Aquarium Glaser GmbH. If you have any question, comment or inspiration, please contact us under info@aquariumglaser.de


    Aquarium Glaser GmbH
    Liebigstraße 1
    D-63110 Rodgau, Germany
    Telefon: +49 (0)6106 / 690 1 0
    Telefax: +49 (0)6106 / 690 1 11
    Email: info@aquariumglaser.de


    Managing Director: Ursula Glaser-Dreyer


    Registergericht: Amtsgericht Offenbach
    Registernummer: HRB 2 1967
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer according § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 113530316


    All texts, pictures and other works published on the internet page are subject to the copyright of Aquarium Glaser GmbH, Rodgau, if not otherwise indicated. Any duplication, distribution, storage, communication, broadcast and reproduction or transmission of the contents without written approval from Aquarium Glaser GmbH is prohibited.



  • Ancistrus sp. Black Rio Negro (L88 )




    Aus dem Rio Negro erhielten wir eine gute Anzahl schwarzer Ancistrus ohne sonstige markante Zeichnungsmerkmale - bis auf eine kleine, aber bedeutende Ausnahme: ein tiefschwarzer Punkt am Ansatz der Rückenflosse. Er erlaubte schließlich die Identifizierung der Art als L88 bzw. Ancistrus sp. "Schwarz" (Wels-Atlas Bd. 2: 284). Darüber hinaus gibt es im Rückenbereich (stimmungsabhängig deutlicher oder weniger deutlich sichtbare) verwaschene Zonen hellerer Färbung, aber eine wirkliche Körperzeichnung ist bei der Art nicht festzustellen.



    Auch wenn die Art also keine weißen Punkte, Flossensäume etc. aufweist, so wirkt sie doch (vielleicht genau darum) ausgesprochen urig!



    Für unsere Kunden: die Art hat Code 204561 (4-6 cm) und 204562 (6-8 cm) auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern.
     
    Text & Photos: Frank Schäfer



    ...und vergessen Sie bitte nicht unsere Homepage zu besuchen !






    This newsletter is a free service of Aquarium Glaser GmbH. If you want to unsubscribe this newsletter klick here: unsubscribe from newsletter If you want to change your email address, please do it on our newsletter-website. A distribution of this newsletter in total or parts is only allowed with the permission of Aquarium Glaser GmbH. If you have any question, comment or inspiration, please contact us under info@aquariumglaser.de


    Aquarium Glaser GmbH
    Liebigstraße 1
    D-63110 Rodgau, Germany
    Telefon: +49 (0)6106 / 690 1 0
    Telefax: +49 (0)6106 / 690 1 11
    Email: info@aquariumglaser.de


    Managing Director: Ursula Glaser-Dreyer


    Registergericht: Amtsgericht Offenbach
    Registernummer: HRB 2 1967
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer according § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 113530316


    All texts, pictures and other works published on the internet page are subject to the copyright of Aquarium Glaser GmbH, Rodgau, if not otherwise indicated. Any duplication, distribution, storage, communication, broadcast and reproduction or transmission of the contents without written approval from Aquarium Glaser GmbH is prohibited.